"Du stillst IMMER NOCH???"

 

 

 

„Waaaaaas Du stillst immer noch?“, „Du wirst es nie vom Busen los bekommen“, „Es wird Dir nie etwas richtiges essen“

 

 

Frau hat sich dazu entschieden, Ihr Baby zu stillen. Es klappt auch alles wunderbar. Das Umfeld findet es prima! Nur wie lange? Schon sehr bald wird sie es hören, die Frau. Zunächst nur ein bisschen und dann immer mehr. Dann vielleicht irgendwann so, dass es ihr unangenehm wird, in der Öffentlichkeit zu stillen. Vielleicht fängt sie an ihr Kind heimlich zu stillen. Vielleicht geht sie auch einen Weg, den sie eigentlich noch gar nicht gehen möchte - sie stillt ab.

 

Da soll man es jemandem recht machen. Stillt man nicht, wird man verteufelt. Stillt man zu lange ebenfalls. Schwierig!

 

Wenn ich so durch meine Stadt laufe sehe ich selten Eltern, die ihren Teenie oder ihr erwachsenes Kind noch stillen. Wenn Euch das man über den Weg läuft, dann gibt es vielleicht Handlungsbedarf.

 

Ich sag mal so, mein Plan als Mama war auch mal ein anderer. So ganz klassisch bis sechs Monate voll stillen, dann langsam abstillen und spätestens beim ersten Geburtstag fertig sein. Auf gar keinen Fall möchte ich, dass mein Baby irgendwann so groß ist, dass das mit dem Stillen zum Selbstbedienungsladen wird. Es sollte mir auf keinen Fall so gehen, dass mein T-Shirt (in der Öffentlichtkeit – ojeeeee) einfach hochgerissen wird. Oder dass mein Kind mir verbal mitteilen kann, dass es an die Brust möchte. Fürchterlich!!!!! Diese Vorstellung!!!

 

Naja manchmal kommt es anders, als man denkt. Vor allem mit einem Kind läuft das doch öfter so. So toll überlegter Plan auf einmal über den Haufen geworfen und das von einem so kleinen, süßen Zwergenkind. Es will einfach NUR Milch! Nicht aus der Flasche und auch nicht aus dem Becher! Nur die Brust wird akzeptiert. Brei ist doof! Fingerfood ist doof! Nur eines ist Perfekt: Mamas Milchbar!!!

 

Plan verändert! Danke Kind! Und ehe man sich versieht ist man in einer Schublade: Langzeitstillend. Doofes Schubladendenken oder? Und es gibt so viele davon! Aber was soll das? Wo ist denn das Problem?

(Herbert Renz-Polster (wie toll er doch ist!!!) hat dazu auch mal was geschrieben. 

 

 

 

Wusstet Ihr, dass?

 

Wusstet Ihr, dass das Stillen auch nach dem ersten Geburtstag ein vollwertiges Lebensmittel für die Kleinen darstellt? Zwar braucht es ab dem zweiten Lebenshalbjahr zunehmend feste Nahrung aber die Muttermilch stellt noch lange Zeit die Grundversorgung des Kindes sicher.

 

Aber nicht nur für eine gute körperliche Versorgung des Kindes, sondern auch für die Mutter bringt das Stillen Vorteile. Beim Stillen wird Oxytocin („Kuschelhormon“) ausgeschüttet (bei Mutter und beim Kind), welches die Auswirkungen von Stress verringert, beruhigt, den Schlaf fördert und deeskalierend wirkt in ungünstigen Situationen. Stillen steigert somit die Widerstandsfähigkeit der Mutter gegenüber den Strapazen der Elternschaft.

 

Das Stillen schützt die Gesundheit von Mutter und Kind, ist auch bei Kleinkindern ein intensives Bedürfnis und vereinfacht den Alltag mit dem Kind.

 

Und das tolle daran: All diese Vorteile bleiben während der ganzen Stillzeit erhalten, egal wie lange diese andauert. 

Aber lest selbst nach :-). 

 

 

 

Wusstet Ihr, dass die WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt, ein Baby sechs Monate ausschließlich zu stillen. Danach empfiehlt die WHO ein weiterstillen nach Bedarf bis das Kind zwei Jahre oder älter ist.

Seht hier :-).

 

 

 

Wie lange aber soll oder darf eine Stillbeziehung dauern?

Für das Stillen gibt es keine Obergrenze.

 

 

Auf Anthropologische Forschungen verweist die AFS / La Leche Liga Stellungnahme zur Stilldauer. Diese Forschungen ergaben Hinweise darauf, dass das natürliche Abstillalter bei 2,5 bis 7 Jahre liegt. Findet Ihr hier :-)

 

 

 

 

 

 

 

Du wirst Dein Baby nie vom Busen weg bekommen? Natürlich!!!

 

Nur vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt als manche Menschen das erwarten. Vielleicht auch zu einem anderen Zeitpunkt wie Du für Dich selbst im Vorfeld überlegt hast. Aber irgendwann ist sie vorbei, die Stillbeziehung! Manchmal vielleicht auch früher als Du geplant hast! Also genieß jede Minute davon (etwas zu ändern ist meiner Meinung nach nicht nötig, solange es für Dich und Dein Baby in Ordnung ist). 

 

 

 

Du wirst Dein Baby nie vom Busen weg bekommen? Ich sage dazu: Quark! Was sagt Ihr?

 

 

 

#stillen #Muttermilch #Fläschchen #jedemamastillt #Beziehung #Bedürfnisse #Bedürfnisorientiert #Nähe #Liebe #Geborgenheit #Baby #klitzekleinesbaby #Mama #Papa #Eltern #Familie #Bauchgefühl #höraufdeinbauchgefühl #lassdieanderenreden #Stillsolangeduunddeinbabywollt #keineobergrenze #dankean1001kindernachtberaterinnenfürdiequellenhilfe 

 

 

 

 

 

Quellen:

  •  La Leche Liga Deutschland e.V. und AFS Bundesverband - Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen e.V. (https://www.lalecheliga.de/images/pdf/StellungnahmeStilldauer.pdf?fbclid=IwAR00DPwAj7eLz_nFHrxPp-0MZ_W7VuZNZ4kQfr9RtJmFg6u3TGrERSGo2Pg)
  • https://www.still-lexikon.de/empfehlungen-der-who-fuer-die-ernaehrung-gestillter-kinder/
  • https://www.still-lexikon.de/vorteile-des-laengeren-stillens-eine-argumentationshilfe/
  • https://www.kinder-verstehen.de/mein-werk/artikel/langzeitstillen-wo-ist-das-problem/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0